Home / Allgemeine Hunde Themen / [Blogparade] Besondere Hunde, besondere Maßnahmen

[Blogparade] Besondere Hunde, besondere Maßnahmen

Fragt man einen Hundehalter, ob sein Hund besonders ist, so erhält man wohl in 95 Prozent aller Fälle die Antwort: Ja, natürlich! Und dann folgt eine Aufzählung all der Dinge, die einen Hund so besonders machen. Oftmals schwingt dabei viel Stolz in der Stimme mit. Zum Beispiel, wenn es darum geht, was der Hunde Besonderes kann oder tut. Manchmal hört man jedoch auch ein wenig Besorgnis heraus, wenn der Hund beispielsweise unter einer Krankheit oder einem Handicap leidet. Das erfordert oft eine besondere Behandlund oder der Hund ist besonders tapfer dabei. Besondere Hunde findet man also immer und überall. Aus diesem Grund möchten wir zu diesem Thema eine Blogparade starten.

Auch wir sind natürlich der Meinung, dass unser Devil in die Kategorie besondere Hunde passt. Und manchmal erfordern seine Besonderheiten auch besondere Maßnahmen. Ein Beispiel? Devil ist in Situationen, in denen mehr Menschen als gewöhnlich um ihn herum sind oder bei denen er in „fremden Terrain“ ist, oft sehr unsicher. Noch dazu hat er wenig Geduld. Wir haben lange mit verschiedenen Trainingsansätzen probiert, diese Situationen in den Griff zu bekommen. Wir versuchten, ihm die Unsicherheit zu nehmen, den Stress zu mindern usw. Wir haben auch Hilfe von verschiedenen Trainern in Anspruch genommen. Aber irgendwie kamen wir an diesem Punkt nicht wirklich weiter. Die Unsicherheit blieb und äußerte sich in Bell-Tiraden oder lautem Wimmern.

Devil spielt gern eine tragende RolleDann kam Kollege Zufall vorbei. Eine Trainerin riet uns, mit dem Futter-Dummy zu trainieren und ihn zu nutzen, um Devil an neue Situationen heran zu führen. Das Apportieren des Dummys sollte dann sein Anker sein und ihn aus der Unsicherheit holen. Klappte leider wenig. Devil wollte in seiner Unsicherheit absolut nicht Apportieren. Aber er tat etwas anderes. Er nahm den Dummy auf, aber er wollte ihn dann nicht wieder abgeben. Stattdessen lief er auf einmal ganz ruhig durch Situationen, die ihn sonst gestresst hätten.

Das Tragen des Dummys gab ihm Sicherheit, beruhigte ihn und somit fühlte er sich wohl. Neue Situationen waren von da an kein Problem mehr, so lange er seinen Dummy tragen darf. Hier bei uns in der Stadt lächeln immer schon alle, wenn er Dummy-tragend mit in ein Geschäft kommt. Beim Bäcker (wo er mit hinein darf) fällt dann oft mal ein Brötchen für ihn ab, weil er ja „sooo süß“ ist. Darüber hinaus bringt er alle, denen er begegnet, damit zum Lächeln.

Devil ist also Besonders in dem Sinne, dass wir in vorher in für ihn stressigen Situationen nicht beruhigen konnten. Alle Trainings schlugen fehl. Die besondere Maßnahme, wie er solche Situationen meistern kann, fanden wir durch Zufall. Und auch wenn einige andere Hundehalter und -trainer jetzt vielleicht die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, sind wir doch damit zufrieden. Der Hund ist entspannt, wir sind entspannt. Besser kann es für uns nicht laufen. Inzwischen gibt er auch mal von allein den Dummy ab, er wird also sicherer, braucht ihn nicht immer und zeigt uns das auch an.

Ist Dir beim Lesen unserer Erlebnisse vielleicht auch etwas eingefallen, wo die Besonderheiten Deines Hundes besondere Maßnahmen erfordern? Oder kennst Du Geschichten von anderen Hunden aus Deinem Umfeld, die zu diesem Thema passen? Dann nimm an unserer Blogparade teil!

Was ist eine Blogparade?

Bei einer Blogparade schließen sich viele Blogger zusammen und verfassen jeweils auf ihren Blogs eigene Beiträge zu einem vorgegebenen Thema. So entsteht ein toller Rundum-Blick für ein Thema. Jeder kann mit seinen Erfahrungen und seiner Sichtweise einen völlig neuen Blickwinkel aufzeigen. Noch dazu ist es unheimlich spannend zu sehen, wie die verschiedenen Blogger ein Thema für sich verstehen. Damit auch wirklich alle davon profitieren, vor allem die Leser, werden die Blog-Beiträge dann an einer Stelle versammelt, so dass man von dort aus alle Teilnehmer finden kann.

Es gibt viele besondere Hunde

Die Regeln der Blogparade „Besondere Hunde – besondere Maßnahmen“

Zu einer Blogparade gehören auch ein paar Regeln, damit die Organisation möglich ist und alle von der Blogparade profitieren. Auch hier bei uns gibt es ein paar Regeln zu beachten:

  1. Teilnehmen können alle, die einen eigenen Blog haben, einen Youtube-Kanal betreiben, eine Facebook-Fanpage haben oder sogar vielleicht einen Podcast veröffentlichen. Kurz gesagt: Alles, wo man etwas zum Thema „Besondere Hunde – besondere Maßnahmen“ veröffentlichen kann, kann auch an der Blogparade teilnehmen.
  2. Wenn Du an der Blogparade teilnimmst, dann setze bitte eine kurzen Hinweis darauf, dass Dein Beitrag teil dieser Blogparade ist und verlinke diesen Beitrag hier. Beispiel: Dieser Blog-Beitrag entstand in Rahmen der Blogparade „Besondere Hunde – besondere Maßnahmen“ von dogeridoo (+Link).
  3. Ist Dein Beitrag fertig, kommentieren bitte diesen Beitrag und füge den Link zu Deinem Beitrag in diesem Kommentar hinzu, so dass wir ihn hier im Beitrag mit aufnehmen können.
  4. Die Blogparade endet am Sonntag den 14. August 2016. Reiche also Deinen Beitrag bitte spätestens zu diesem Zeitpunkt hier ein.

Beiträge zur Blogparade:

Chicco, mein besonderer Hund – Leishamaniose

Tanja und ihre ängstliche Hündin Cin

Jessica steht Haltern von besonderen Hunden hilfreich zur Seite

Sonja geht auf besondere Ängste bei Hunden ein 

Sarah stellt uns ihren Hund Ludwig vor, der auf vielfältige Art besonders ist

Kirsi hatte mit Strolch einen besonderen Hund, der vor allem sehr tapfer war

Besondere Hunde mit Schilddrüsendysfunktion – darüber schreibt Sarah

Tina berichtet über ihr Leben mit Snowy, einem Handicap-Hund

So, und jetzt sind wir ganz gespannt, welche tollen Beiträge von euch kommen werden! Bei Fragen, meldet euch bitte einfach über das Kontaktformular oder über unsere Social Media Kanäle.

Bildcredits: Titelbild von Comfreak, Bild2 von YamaBSM

Über Nicole Rinne

Nicole hat drei Leidenschaften: Hunde, Marketing und das Schreiben. Mit dogeridoo ist damit ein Traum in Erfüllung gegangen, denn hier passt einfach alles zusammen.Für Spaß, nette Gespräche und ausgiebige Spaziergänge ist sie natürlich auch immer zu haben!

Vielleicht interessiert Dich

Urlaub mit Hund

Urlaub: Mit oder ohne Hund

Sommerzeit ist Urlaubszeit. Schon bald beginnen die Ferien und die Familien verreisen. Wie leider immer …

20 Kommentare

  1. Hallo,
    hier mein Beitrag zur Blogparade. Chicco, mein besonderer Hund – Leishamaniose

    https://web.archive.org/web/20161021120417/http://frauwunderfein.com/2016/07/04/chicco-mein-besonderer-hund/

    Freue mich über Kommentare.

    • Wow, Du bist ja richtig schnell – so früh hatte ich noch gar nicht mit Beiträgen gerechnet. Nun freu ich mich gleich doppelt: Über den ersten Beitrag zur Blogparade – und darüber, dass Du den Mut hattest, Chicco eine Chance zu geben und ihr so viele tolle Zeiten miteinander erlebt

  2. Wie reiche ich denn den Beitrag ein, wenn er fertig ist?

    • Hallo Jessica,
      Du kannst Deinen Beitrag dann einfach auf Deinem Blog, Deiner Facebook-Seite oder so veröffentlichen und schreibst dann hier in die Kommentare den Link hinein.

  3. Hallo Nicole,
    da helfe ich dir doch gerne bei der Verbreitung deiner tollen Hunde-Blogparaden-Aktion und habe sie eben in meinem Blogparaden-Blog unter http://www.blogparade.guru/2016/07/09/besondere-hunde-besondere-massnahmen-blogparade/ aufgenommen. Zudem sind schon mal meine Social Friends in Twitter, Facebook und Google Plus darüber in Kenntnis gesetzt worden.

    Vermutlich wird es etwas bringen. Schauen wir mal und dir viel viel Erfolg mit dieser tollen Hunde-Blogparade 😉

    • Hi Alex, vielen lieben Dank für Deine Unterstützung! Noch ist es ja etwas ruhig in der Parade, aber ich weiß schon von einigen, die gerade an ihren Artikeln arbeiten. Und wenn wir noch mehr mit diesem schönen Thema erreichen können, freut mich das natürlich sehr!

  4. Hallo,
    hier ist mein Beitrag zur Blogparade. Cin eine sehr ängstliche Hündin, aus einer schlechten Zucht.

    LG Tanja

    • Hallo Tanja! Toll, dass Du mit Deiner Geschichte dabei bist! Es ist toll, was Du gemeinsam mit Cin erreicht hast und ich wünsche euch noch ganz viele gemeinsame und schöne Jahre miteinander.

  5. Hallihallo,

    hier kommt mein Artikel zu Blogparade: Leinen- und Maulkorbpflicht ist ja heutzutage immer besonders 🙂

    http://professionelles-hundetraining.de/category/aggression-und-angst

    oder hier:

    http://professionelles-hundetraining.de/besondere-hunde-blogparade

    Sonnige Gruesse,

    Jessica

  6. Hallo,

    hier mein Beitrag zur Blogparade. Ludwig ist mein Ein-und-Alles und ein verdammter Glückshund.

    http://sarahsbuntekiste.blogspot.de/2016/07/sarahs-gedanken-blogparade-was-macht.html

    • Hallo Sarah, schön dass Du mit Ludwig dabei bist. Ich hoffe, der Kleine hat den Schock gut überstanden und springt bald wieder munter herum. Hab noch viel Spaß mit dem besonderen Wirbelwind

  7. Hallo Nicole,
    als ich von Deinem Blogparaden Thema laß wusste ich das ich mitmachen werde. Es hat mich sofort angesprochen und nun ist er endlich fertig (hat etwas gedauert, aber ich bin ja eigentlich noch ganz gut in der Zeit).
    Hier mein Beitrag zu den besonderen Hunden:

    http://123design-me.blogspot.de/2016/08/besondere-hunde-erst-einer-dann-zwei.html

    Liebe Grüße, wir lesen uns bestimmt mal wieder
    Kirsi

    • Hallo Kirsi, toll, dass Du mit dabei bist und uns aus dem Leben mit Strolch erzählt hast. Er scheint wirklich etwas ganz Besonderes gewesen zu sein!

  8. Hallo Nicole,

    ich bin gerade mit meiner Website & dem Blog gestartet und wusste sofort, dass dein Blogparaden Thema was für mich ist.
    Ich habe es etwas globaler aufgefasst und spreche nicht im speziellen über einen bestimmten Hund. Vielmehr habe ich das Thema „Schilddrüsendysfunktion“ aufgegriffen, denn die meisten betroffenen Hunde sind zunächst verhaltensauffällig und haben besondere Bedürfnisse im Umgang. Durch ihre Erkrankung werden die Hunde zu „besonderen Hunden“ die man mit entsprechendem Management & Stressreduktion gut durch den Alltag führen kann.

    Der Link ist hier: http://bothshunde.com/schilddruesendysfunktion-beim-hund/
    In ca. 1Stunde geht der Artikel live und ich werde ihn ebenfalls unter http://www.facebook.com/bothshunde & https://www.instagram.com/bothshunde/ teilen.

    Ein schönes Wochenende & einen schönen Abend!
    Sarah

  9. Besondere Hunde – Das Thema kommt wie gerufen für uns….

    Mein Leben mit einem Handicap-Hund – besonders und bereichernd

    Ein Einblick in unser Leben mit der Handicap-Hündin Snowy
    Wenn ein Hund in unser Leben eintritt, haben wir meist ein Bild vor Augen, wie die Zukunft mit unserem Liebling aussehen wird. Ein fröhlicher Hund, der mit strahlenden Augen auf den gemeinsamen Spaziergängen freudig und leichtfüßig durchs Leben läuft. Ein müheloses Leben.
    Was bedeutet das für das Zusammenleben mit dem Handicap-Hund?

    http://doggy-fitness.de/mein-leben-mit-einem-handicap-hund/

    Liebe Grüße, Tina von Doggy Fitness

    • Hallo Tina, danke fürs Dabeisein. Und das ist ein super tolles Thema, das vielleicht auch dem einen oder anderen die Angst nimmt, einem Handicap-Hund eine Chance zu geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der etwas andere Adventskalender

Jeden Tag ein neuer Impuls für eine schöne Adventszeit mit Deinem Hund - ganz einfach über Deinen Facebook Messenger.

 

*) Spiele, DIY-Ideen, Rezepte & mehr

*) direkt über Deinen Facebook Messenger

*) kostenlos und ohne Verpflichtungen