So intelligent sind Hunde wirklich - dogeridoo
Home / Allgemeine Hunde Themen / So intelligent sind Hunde wirklich

So intelligent sind Hunde wirklich

Immer wieder haben wir Menschen das Gefühl, dass Hunde viel schlauer sind, als wir es ihnen eigentlich zutrauen. Sie scheinen bestimmte Dinge zu verstehen, spielen ihre Spielchen mit uns und anderen Hunden und erstaunen uns immer wieder, wenn sie uns dazu bringen möchten, ihnen ein Leckerchen zu geben. Bisher wurde vieles von dem, was wir als schlau bezeichnen, der Fähigkeit zugeordnet, dass Hunde unsere Emotionen an unserer Mimik, Gestik und an unserem Geruch erkennen – und vieles anderes wurde einfach als Zufall abgetan, denn man war in der Forschung der Meinung, dass Hunde einige Dinge einfach nicht können.

Wer mit Hunden zusammenlebt, weiß allerdings, dass diese oft sehr viel schlauer sind, als man es ihnen zugestehen möchte. Und es kommt auch vor, dass Hunde Strategien zur Täuschung entwickeln. So gibt es Hunde, die beispielsweise mit ihren Menschen aktiv verstecken spielen. Sie verschwinden beim Freilauf hinter einem Baum oder Strauch und springen genau in dem Moment hervor, in dem ihre Menschen auf gleicher Höhe sind. Und es gibt Hunde, die täusche ihre Artgenossen, um ihnen beispielsweise einen Schlafplatz streitig zu machen. So hörten wir von einem besonders findigen Hund, der ganz aufgeregt und schwanzwedelnd immer wieder zwischen dem Schlafplatz, der von dem zweiten Hund besetzt war, und dem Zimmer nebenan hin und her rennt. Wird der Zweithund neugierig und schaut, was in dem Zimmer passiert, macht es sich das schlaue Kerlchen auf dem Schlafplatz gemütlich und man könnte ihm schon fast ein Grinsen unterstellen.

Hunde können bis zu 250 Wörter unterscheiden

Hunde können bis zu 250 unterschiedliche Worte unterscheidenAuch wenn es um die Sprache geht, haben Hunde so einiges drauf. So mancher Hund springt aus dem Schlaf hoch, so bald er das Wort Essen hört und auch sonst gibt es viele Wörter, die wir unseren Vierbeinern nicht als Befehle beibringen, auf die sie aber richtig reagieren. Doch wie viel verstehen Hunde wirklich? In verschiedenen Studien wurde erkannt, dass Hunde bis zu 250 Worte unterscheiden können! Einige Hunde sind dabei sprachbegabter als andere – genau wie bei uns Menschen – aber sie alle verstehen weitaus mehr, als wir bisher dachten.

Aber nicht nur die Sprachbegabung sorgt immer wieder für Überraschungen. Auch die Tatsache, das Hunde sogar zählen können und in der Lage sind, einfache Rechenaufgaben zu lösen, versetzt uns Menschen in Erstaunen. Auch wir waren es wieder Studien, die das bewiesen. So sollen Hunde es schaffen können, bis fünf zu zählen und auch Aufgaben wie beispielsweise 1 + 1 zu lösen. Damit haben sie also sogar ein arithmetisches Verständnis, wenn auch nur in einem eher grundlegenden Verständnis.

Die Intelligenz der Hunde ist mit der von Kleinkindern vergleichbar

Die Intelligenz der Hunde entspricht der eine 2,5 jährigen Kindes Nimmt man alle Fähigkeiten, die man Hunden inzwischen auch in der Forschung zuspricht, zusammen, kann man einen Vergleich ziehen: Hunde stehen in der Intelligenz annähernd auf dem selben Niveau, wie ein zweieinhalbjähriges Kind. Und sie beherrschen Fähigkeiten, die man dem Tierreich – abgesehen von Affen – nicht zugetraut hat. Nicht jeder Hund verfügt natürlich in gleichem Maße über die hier genannten Fähigkeiten. Ähnlich wie bei uns Menschen steckt nicht in jedem Hund ein Genie.

Es gibt jedoch einige Hunderassen, die als sehr intelligent eingestuft werden. Den vordersten Rang nehmen dabei die Border Collies ein, aber auch Pudeln, Deutschen Schäferhunden und Golden Retrievern sagt man eine hohe Intelligenz nach. Darüber hinaus ist es natürlich auch entscheidend, wie die Intelligenz gefördert wird. Wie bei Kindern wächst auch der Hund an den Herausforderungen und stetiges Training zahlt sich aus, wenn der Hund Spaß daran hat.

Forschungsergebnisse werden nur teilweise zur Kenntnis genommen

Die im Beitrag vorgestellten Forschungsergebnisse beziehen sich auf Studien, die schon vor einigen Jahren veröffentlicht wurden. Der Psychologe Stanley Coren von der University of British Columbia in Vancouver fasste sie vor mehr als sechs Jahren auf der Jahrestagung der American Psychological Association in Toronto in einem Vortrag zusammen. Man könnte daher annehmen, dass die Ergebnisse der Forschung auch in Fragen der Erziehung zum Tragen kommen.

Leider werden die Ergebnisse aber oftmals noch ignoriert und Hundebesitzer verunsichert. Wer um die Intelligenz der Tiere weiß und damit auch das Verhalten des eigenen Hundes deuten kann, wird auch besser auf die Bedürfnisse eingehen können. Das erleichtert das Zusammenleben und führt zu einer engen Bindung, die zwischen Mensch und Hund die Freundschaft stärkt.

Hattest Du auch schon einen solchen Moment, in dem Dich die Intelligenz Deines Hundes erstaunt hat? Erzähl uns davon!

Die Hunde-Uni: Schlaue Aufgaben für schlaue Hunde (Das besondere Hundebuch)(*)
  • Viviane Theby
  • Herausgeber: Kynos
  • Auflage Nr. 2 (01.07.2009)
  • Taschenbuch: 144 Seiten

Letzte Aktualisierung am 9.08.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

(*) Hinweis: Dieser Artikel enthält Provisionslinks (Affiliatelinks), die auch als solche gekennzeichnet sind. Wird über einen solchen Link ein Produkt geordert, erhält dogeridoo vom Verkäufer eine Provision. Für Dich als Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten oder andere Nachteile.

Über Nicole Rinne

Nicole hat drei Leidenschaften: Hunde, Marketing und das Schreiben. Mit dogeridoo ist damit ein Traum in Erfüllung gegangen, denn hier passt einfach alles zusammen.Für Spaß, nette Gespräche und ausgiebige Spaziergänge ist sie natürlich auch immer zu haben!

Vielleicht interessiert Dich

Best of 2017

Immer zu Beginn eines Jahres schauen wir darauf, was im letzten Jahr so los war …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.