Suchspiele - dogeridoo
Home / Suchspiele

Suchspiele

Die Nase immer am Boden und hochkonzentriert an einer Spur oder Straßenlaterne dran – so sieht man draußen viele Hunde. Gehört Deiner auch dazu? Dann nutze doch diese Leidenschaft von ihm, um gemeinsam eine tolle Zeit miteinander zu verbringe. Mit Suchspielen ist das ganz leicht und macht auch noch euch beiden Spaß.

Da einige Hunde schon sehr geübte Schnüffler sind, während andere ihre Karriere gerade erst starten, haben wir gleich zwei Spiele zur Auswahl, die Du ausprobieren kannst. Je nachdem, wie fortgeschritten Dein Hund ist, kannst Du den Schwierigkeitsgrad auswählen.

Die Leckerlie-Rallye für Neueinsteiger

Dein Hund schnüffelte bisher nur aus Spaß draußen herum? Dann haben wir ein tolles Spiel für euch, das ein toller Einstieg in die Schnüffler-Karriere ist: die Leckerlie-Rallye! Du brauchst dazu nichts weiter als eine Handvoll Leckerlies und schon kann es losgehen. Lass Deinen Hund im Körbchen oder lass ihn absitzen, gehe in einen Raum Deiner Wahl und schließe am besten die Tür. Verteil dann die Leckerlies im ganzen Raum. Das kann für den Einstieg zum Beispiel einfach auf dem Fußboden sein – etwas schwieriger wird es, wenn eine Decke drüber liegt oder das Leckerlie beispielsweise in einer Ecke oder hinter der Tür versteckt ist.

Sind alle Leckerlies verteilt? Dann Tür auf und schon kann es losgehen! Wenn Dein Hund ein Kommando fürs Suchen kennt, kannst Du das geben. Gibt es dafür kein bekanntes Wort bei euch, motiviere ihn anders („Wo ist das Leckerlie“). Meistens ist gar keine große Motivation nötig, denn der Geruch von den Leckereien ist Anreiz genug zum Suchen. Klappt es nicht so gut, kannst Du Deinen Hund natürlich aber auch unterstützen, in dem Du grobe Richtungen zeigst. Du wirst sehen: Dein Liebling hat schnell raus, was gefordert ist und wird mit viel Spaß bei der Sache sein. Und mit der Zeit können die Verstecke dann immer besser werden!

It’s Tea-Time für Schnüffel-Profis!

Dein Hund ist schon sehr geübt beim Einsatz seiner Nase zu Suchzwecken? Super! Aber ich denke, wir haben hier trotzdem noch eine Herausforderung für euch. Schnapp Dir einen Teebeutel und fass ihn am besten mit einem Handschuh an, damit dein Geruch nicht so an ihm haften bleibt und den Hund später verwirrt. Belohne jetzt jedes Interesse am Hund für den Beutel und lass ihn dann irgendwo noch recht offen liegen, so dass der Hund ihn suchen kann. Auch hier wird immer fleißig gelobt und belohnt. Schritt für Schritt können die Verstecke dann schwieriger werden und zum Ende kannst Du dann mehrere Plastikdosen, Blumentöpfe oder ähnliches aufstellen, wobei dann unter einem der Teebeutel versteckt ist. Nun darf wieder gesucht und bei Erfolg belohnt werden.

Und jetzt wird’s richtig schwer: Verstecke den Teebeutel wieder unter einer Dose oder einem Blumentopf – und unter dem anderen Teebeutel anderer Geschmacksrichtungen (riechen anders) oder andere, geruchsintensive Dinge. Dann darf der Hund wieder suchen. Schafft er es, trotz der anderen Gerüche das Gesuchte richtig anzuzeigen, ist das wirklich schon eine tolle Leistung! Aber Vorsicht, übertreib es mit dem Training nicht. So ein intensiver Einsatz der Nase ist wirklich anstrengend für Hunde und es kann gut sein, dass Dein Liebling nach zwei oder drei Suchvorgängen richtig platt ist.

Kennst Du weitere tolle Suchspiele? Dann teile sie doch in der Gruppe mit uns!

Newsletter

und verpasse kein wichtiges Update mehr von unserer Seite

Abonniere jetzt

Vielen Dank für Deine Anmeldung